Sachsen-Anhalt: Weniger Unfälle von Januar bis März 2019

Halle (Saale), 24. Mai 2019 – Im ersten Quartal 2019 kamen in Sachsen-Anhalt 28 Personen im Straßenverkehr ums Leben. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Landesamtes waren das sechs Menschen weniger als in den ersten drei Monaten 2018.

Die Zahl der Schwerverletzten stieg um sieben auf 429, die Summe der leichtverletzten Personen ging um 94 auf 1.492 zurück. Insgesamt registrierte die Polizei im ersten Quartal 2019 16.108 Straßenverkehrsunfälle (- 3,9 Prozent), davon 1.491 Unfälle, bei denen Menschen zu Schaden kamen, (- 1,4 Prozent) und 14.617 Sachschadensunfälle (- 4,2 Prozent).

Quelle: Sachsen-Anhalt