DGUV: Elf Prozent mehr tödliche Wegeunfälle in 2018

Berlin, 10. September 2019 – Im Jahr 2018 ereigneten sich 188.527 meldepflichtige Wegeunfälle im Bereich der gesetzlichen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen. Gegenüber 2017 wurde hier ein Minus von 1,28 Prozent verzeichnet, wie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) mitteilt. Die Zahl der tödlichen Wegeunfälle stieg dagegen von 280 auf 310 an.

Die Zahl der Schulwegunfälle, zu denen auch Unfälle auf dem Weg zur Ausbildungsstätte zählen, blieb mit 109.346 (-29 Unfälle) nahezu konstant. Bei mehr als einem Viertel handelte es sich um Unfälle mit dem Fahrrad. 25 Schulwegunfälle (2017: 38) endeten tödlich. Das Wegeunfallrisiko je 1.000 Schüler ist um 0,4 Prozent auf 6,22 gesunken.

Quelle: DGUV