April 2019: Zahl der Verkehrstoten sinkt um 44

Wiesbaden, 21. Juni 2019 – 230 Menschen wurden im April 2019 bei Verkehrsunfällen in Deutschland getötet. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 16,1 Prozent weniger Verkehrstote als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten sank um 14,1 Prozent auf rund 30.000.

Von Januar bis April 2019 wurden etwa 839.100 Unfälle im Straßenverkehr polizeilich aufgenommen. Das waren 0,1 Prozent mehr als in den ersten vier Monaten 2018. Während die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um 2,7 Prozent auf 82.500 zurückging, sank die Summe der Getöteten um 4,9 Prozent auf 861. Die Summe der Verletzten verringerte sich um 3,6 Prozent auf 106.600.

Quelle: Destatis